TiB Logo Startseitenlink
TiB Aktuell
TiB in Kürze: Meldungen und Nachrichten von Horst Hacker
14. November 2017

Der die Mauer öffnete

Nicht nur bezüglich der Pogromnacht von 1938, sondern in noch anderer Hinsicht spielt der 9. November eine wichtige Rolle in der jüngeren deutschen Geschichte. Am letzten Donnerstag vor 28 Jahren, also am 9. November 1989, fiel die Berliner Mauer. Der Mauerfall leitete das so genannte Wendejahr ein, das zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten BRD und DDR am 3. Oktober 1990 führte. Seither wird dieser denkwürdige Tag als Feiertag (Tag der deutschen Einheit) begangen.

Der am Berliner Übergang Bornholmer Straße die Mauer öffnete und damit im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte geschrieben hat, war der ehemalige Stasi-Oberstleutnant der DDR Harald Jäger (74, Bild links). Zwanzig Jahre danach holte Bernd Dassel ihn im November 2009 zum Talk im Bock nach Leutkirch.

Wie jetzt in LNONLINE (Lüneburger Nachrichten) zu lesen ist, führt Jäger sein Vermächtnis auf eine Verkettung von Zufällen zurück. So achtete er beim Abendbrot in der Kantine auf den laufenden Fernseher, weil alle Tische von seinen untergebenen Kameraden besetzt waren. So vernahm er, dass das ZK-Mitglied der SED Günter Schabowski (Bild rechts) - TiB-Gast im März 2002, verstorben 2015 - irgendetwas von sofortiger privater Ausreiseerlaubnis faselte. Jäger nannte das "geistigen Dünnschiss". Die unmittelbaren Folgen waren höchst dramatisch: Wenige Stunden später drängten sich geschätzte 20.000 Ostberliner DDR-Bürger vor der Schranke zum Westen und zur Freiheit. Von seinen Vorgesetzten schmählich und schändlich im Stich gelassen, musste Jäger, um Blutvergießen zu vermeiden, auf eigene Faust handeln. Der Grenzoffizier entschied notgedrungen eigenmächtig und ließ die Schranke heben. So "ward", um mit Friedrich Schillers Ballade "Die Bürgschaft" zu sprechen, "der wilde Strom zum Meere".


News rund um den TiB

15. Juni 2018

Der jetzt 66-jährige TiB-Gast von Januar 2014, Wolfgang Bosbach, hat sich zwar längst aus der großen Bundespolitik verabschiedet. Dennoch aber hat das Wort des angesehenen CDU-Politikers und Innenexperten noch immer viel Gewicht. Ganz besonders in diesen Tagen, in denen der Asylstreit zwischen...

Aktueller Nachbericht

05. Juni 2018

Die Tatsache, dass er Bergsteiger und kein Fußballer geworden ist, erklärte der aus der Bielefelder Gegend Ostwestfalens stammende, jetzt jugendliche 25 Jährchen junge Jost Kobusch zur Gaudi des 150-köpfigen Publikums im fast voll besetzten Bocksaal so: "Ich habe kaum einen Ball, aber oft viel...