TiB Logo Startseitenlink
Archiv: Wer & Was & Wann
Gäste und Themen beim TiB
18. Januar 2010

Stephanie Dötzer

Journalistin

Eine Frau in Katar

Als Deutsche bei Al Jazeera

Frauen spielen in arabischen Ländern eine nur untergeordnete Rolle – so ist jedenfalls die Vorstellung, die man in unseren Breiten über das Verhältnis zwischen den Geschlechtern dort hat. Aber: Es gibt doch gewaltige Unterschiede. Zum Beispiel beim Sender Al Jazeera in Doha/Katar, einer Art arabischer CNN. Al Jazeera ist ein  Nachrichtenkanal, der dem Emir von Katar gehört und der mittlerweile auf arabisch und englisch weltweit rund 180 Millionen Haushalte erreicht.
Mitten drin: Eine Frau aus der Nähe von Nürnberg, Stephanie Dötzer (29). Früher war sie beim SWR in Baden-Baden beschäftigt. Vorher und danach hat sie’s immer wieder in die weite Welt gezogen. Vor allem der Nahe Osten hat’s ihr angetan: Im Libanon unterrichtet sie Englisch in einem palästinensischen Flüchtlingslager; in  Syrien lernt sie die arabische Gastfreundschaft lieben, aber auch, welche  Themen für Journalisten tabu sind, und in Israel, wie viele konkurrierende Wahrheiten es über den Nahen Osten gibt.
Jetzt lebt sie in Doha, Hauptstadt von Katar, und arbeitet in einem Sender, der in unseren Breiten vor allem mit Osama bin Laden in Zusammenhang gebracht wird: weil so manche der Terrorbotschaften als erstes von Al Jazeera ausgestrahlt werden.
„Dabei ist Al Jazeera alles andere als ein Sprachrohr von Al Qaida. Während die Amerikaner sich beschweren, der Sender sei anti-amerikanisch, behauptet Al Qaida, er sei vom CIA finanziert,“ erzählt Stephanie Dötzer.
Sie selbst arbeitet derzeit vor allem an Beiträgen über den Irak und sieht sich als Brückenbauerin zwischen Arabern und Westlern: „Wenn man sich gegenseitig wirklich zuhören würde, dann würde man sich auch verstehen – nur das passiert viel zu selten“. Über das Leben und die Arbeit in Katar, über die Rolle der Frau und darüber, wie man als Europäerin in den arabischen Staaten klar kommt, hat Stephanie Dötzer beim „Talk im Bock“ gesprochen.


Dateien:
doetzer01.jpg163 K
doetzer02.jpg325 K
doetzer03.jpg487 K

News rund um den TiB

12. Dezember 2018

Jeder, der damals im Januar 2011 im Bocksaal dabei war, als der aus Zwiesel stammende Lutz Pfannenstiel mit Bernd Dassel talkte, konnte unschwer erkennen, dass der Bayerwaldler zwar scho a wuida Hund is, aber alles andere als ein Hinterwäldler. Der Bernd hatte ihn als "Welttorhüter und...

Aktueller Nachbericht

27. November 2018

Schade, dass der letzte Talk im Bock (TiB) des Jahres 2018 nicht ganz zur 200. Veranstaltung in der 18-jährigen Geschichte der von Bernd Dassel geschaffenen Gesprächsreihe wurde. So war es TiB 199, der mit 180 Besuchern im Bocksaal restlos voll besetzt und im Foyer ebenso voll „bestanden“ ein...