TiB Logo Startseitenlink
Archiv: Wer & Was & Wann
Gäste und Themen beim TiB
18. Dezember 2006

Kai Pflaume

TV-Moderator

Der Anti-Drogen-Aktivist

Damit Suche nicht zur Sucht wird

"Nur die Liebe zählt" - das ist fast schon ein Klassiker der deutschen Fernsehunterhaltung. Kai Pflaume (39) moderiert das Erfolgsformat von SAT 1 bereits seit 13 Jahren. Was das Entertainment angeht, ist er der große Star der Pro7SAT1-Gruppe - ihr Aushängeschild! Doch trotz aller Erfolge im Fernsehen, trotz solch glamouröser Auftritte wie bei der Pro7-Jubiläumsshow zu "50 Jahre BRAVO": Kai Pflaume schaut weit über den Tellerrand der Glitzer- und Promiwelt hinaus. Er engagiert sich mit großem Einsatz für die Stiftung SehnSucht, eine Organisation, die sich der Drogenprävention verschrieben hat. Seit fünf Jahren gibt es diese Stiftung, die sich unter dem Motto "Wir machen Kinder stark" dafür einsetzt, dass die jungen Leute früh genug über die Gefahren von Drogen aller Art informiert und aufgeklärt werden. So geht auch Kai Pflaume ab und an in Schulen, um dort mit den Jugendlichen über ihre Probleme und Sorgen zu unterhalten - und um sie zu warnen vor dem falschen Glück, das Drogen ihnen zu geben versprechen. Die Suche der Jugendlichen nach Lebenssinn und Inhalten soll nicht bei der Sucht landen. Das ist eine der Zielsetzungen, die die Stiftung SehnSucht verfolgt. Außer Kai Pflaume sind auch Top-Modell Eva Padberg und der frühere Weltmeister und Olympiasieger im Skispringen, Martin Schmitt, als Botschafter für die Stiftung unterwegs - nicht nur in Schulen, sondern auch auf Veranstaltungen und bei Konzerten. "Wir dürfen Kinder und Jugendliche mit dem Thema Sucht nicht allein lassen", weiß Kai Pflaume, "sie brauchen Aufklärung, Rat und kompetente Ansprechpartner."Beim "Talk im Bock" wird der TV-Moderator, der - ehe er fürs Fernsehen entdeckt wurde - Informatik studiert und später im Wertpapierbereich gearbeitet hatte, über die Arbeit von SehnSucht und seinen ganz persönlichen Einsatz berichten und natürlich auch über seine Karriere mit Höhen und Tiefen, über seine Vergangenheit in und über die Flucht aus der DDR und über Pläne für neue Projekte.Die Weihnachtsspendenaktion des TiB ist in diesem Jahr deshalb auf Anregung Kai Pflaumes der Stiftung SehnSucht gewidmet. Und weil für den 18. Dezember, 20 Uhr, der Kulturverein Larifari mit großer Nachfrage zu diesem Talk gerechnet hat, hat die Veranstaltung nicht im Bocksaal, sondern in der Leutkircher Festhalle statt gefunden.


News rund um den TiB

12. Dezember 2018

Jeder, der damals im Januar 2011 im Bocksaal dabei war, als der aus Zwiesel stammende Lutz Pfannenstiel mit Bernd Dassel talkte, konnte unschwer erkennen, dass der Bayerwaldler zwar scho a wuida Hund is, aber alles andere als ein Hinterwäldler. Der Bernd hatte ihn als "Welttorhüter und...

Aktueller Nachbericht

27. November 2018

Schade, dass der letzte Talk im Bock (TiB) des Jahres 2018 nicht ganz zur 200. Veranstaltung in der 18-jährigen Geschichte der von Bernd Dassel geschaffenen Gesprächsreihe wurde. So war es TiB 199, der mit 180 Besuchern im Bocksaal restlos voll besetzt und im Foyer ebenso voll „bestanden“ ein...