TiB Logo Startseitenlink
Archiv: Wer & Was & Wann
Gäste und Themen beim TiB
14. August 2006

Dr. Bernd Wulffen

Ex-Botschafter in Havanna

Mit Castro auf Du und Du

Kuba, wie es wirklich ist

Keiner der amtierenden Spitzenpolitiker weltweit hat seine Macht so lange konservieren können wie Fidel Castro auf Kuba: Der "maximo líder" ist seit nunmehr 47 Jahren Machthaber auf einer Insel, die er seit der Vertreibung des Diktators Battista im Würgegriff hält. Am 13. August wird Castro 80 Jahre alt - und nichts deutet darauf hin, dass er in absehbarer Zeit zurücktreten könnte. Seine Macht basiert auf Repression, auf Willkür und auf Unterdrückung Andersdenkender. Das dokumentierte sich zuletzt 2003 nachdrücklich darin, dass er in einem Schauprozess während des Irak-Krieges - offenbar ein Zeichen in Richtung der verhassten Amerikaner - 75 Oppositionelle zu langjährigen Haftstrafen verurteilen ließ. Drei junge Männer, die mit einer gekaperten Fähre in die USA flüchten wollten und erwischt wurden, ließ er gar hinrichten.Überhaupt die USA: Die wirtschaftlichen Sanktionen, mit denen die Amerikaner seit Jahrzehnten die Macht Castros zu brechen versuchen, haben das Land und die Menschen zwar getroffen, aber das Regime nicht in die Knie gezwungen. Und selbst die Unterstützung der Castro-Gegner, die mit der versuchten Invasion in der Schweinebucht 1961 kläglich scheiterten, entwickelte sich im Nachhinein zur internationalen politischen Blamage. Dass Mordanschläge der CIA auf Castro mehrfach fehl geschlagen sind, gilt als gesichert.Freilich: Was würde aus Kuba, wenn Castro nicht mehr an der Macht wäre ? Was wird, wenn er eines Tages stirbt ? Wer wird ihn beerben ? Wird ein Kuba nach Castro im Chaos versinken ?Auf diese Fragen ist Dr. Bernd Wulffen, Autor des Buches "Eiszeit in den Tropen" und fünf Jahre lang deutscher Botschafter in Havanna, am Tag nach Castros 80. Geburtstag beim "Talk im Bock" eingegangen. Er hat über seine Eindrücke von den zahlreichen Treffen mit Fidel Castro ebenso berichtet, wie er einen unverstellten Blick hinter die Kulissen dieses Staates gewährt - eine Perspektive, die den zahlenden Touristen zwangsläufig verwehrt wird: Das ganze normale Leben zwischen Überlebenskampf, Repression, Verzicht und Hoffnung in einem Land, das trotz großer Probleme auf vielen Gebieten ein bemerkenswertes Gesundheitswesen aufgebaut hat.Musik: Just Friends; Moderation Bernd Dassel; Eintritt: frei.


News rund um den TiB

12. Dezember 2018

Jeder, der damals im Januar 2011 im Bocksaal dabei war, als der aus Zwiesel stammende Lutz Pfannenstiel mit Bernd Dassel talkte, konnte unschwer erkennen, dass der Bayerwaldler zwar scho a wuida Hund is, aber alles andere als ein Hinterwäldler. Der Bernd hatte ihn als "Welttorhüter und...

Aktueller Nachbericht

27. November 2018

Schade, dass der letzte Talk im Bock (TiB) des Jahres 2018 nicht ganz zur 200. Veranstaltung in der 18-jährigen Geschichte der von Bernd Dassel geschaffenen Gesprächsreihe wurde. So war es TiB 199, der mit 180 Besuchern im Bocksaal restlos voll besetzt und im Foyer ebenso voll „bestanden“ ein...