TiB Logo Startseitenlink

Talk im Bock in Leutkirch im Allgäu

Montag, 8. Oktober 2001 – der erste „Talk im Bock“. Zu Gast damals im Bocksaal: Dr. Willi Steul. Das Thema: „Terroristen und Taliban“. Ein denkwürdiger Termin und Auftakt einer Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. „Talk im Bock“, kurz „TiB“, bietet Gespräche, die unter die Haut gehen, mit Gästen, die etwas zu sagen haben: Menschen etwa, die Geschichte geschrieben haben wie Astronaut Thomas Reiter, der "Euro-Vater" Theo Waigel oder Joachim Gauck, der vor seiner Wahl zum Bundespräsidenten in Leutkirch war; auch Menschen, die im deutschen Fernsehen eine herausragende Rolle spielen wie Claus Kleber und Frank Plasberg oder die wie Philipp Lahm eine steile Sportkarriere gemacht haben; ebenfalls Menschen, deren Lebenslauf so beeindruckend ist wie der von Gerlinde Kaltenbrunner, die alle 14 Achttausender bezwungen, oder so dramatisch wie der von Heinz Schön, der die Tragödie der „Wilhelm Gustloff" überlebt hat: Sie alle kamen bereits zum „Talk im Bock“ – inzwischen weit über 200 Persönlichkeiten. Weitere werden folgen.

Talk im Bock Newsletter

Der Newsletter informiert, immer eine Woche vor der Veranstaltung, über die kommende Veranstaltung und sendet Ihnen alle wichtigen Informationen per eMail. Er liefert eine Vorschau zur anstehenden Veranstaltung, den genauen Termin und die Uhrzeit. Ob Festhalle, Cubus oder Bocksaal, der Newsletter informiert Sie auch über den Veranstaltungsort. Alles auf einem Blick. Hier zur Anmeldung.

TiB-Vorschau: Die kommenden Talks

TiB-Archiv: Letzte Veranstaltung

News rund um den TiB

18. Oktober 2017

Gestern wurde über die Printmedien bekannt, dass ARD Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers (41) wieder Single ist. Das bestätigte laut SPIEGELONLINE Rakers' Rechtsanwalt Christian Schertz dem "Stern": "Ja, es stimmt, meine Mandantin und ihr Mann haben sich schon vor einiger Zeit...

Aktueller Nachbericht

17. Oktober 2017

Mit diesen Begriffen gab Elmar Kretz gegenüber Jasmin Off, der Moderatorin der 189. TiB-Veranstaltung, an, welche Berufsbezeichnungen er akzeptiert und welche nicht. Außerdem lässt er sich auch Entertainer, am besten auch Zirkusdirektor gefallen. Letztere begründete er mit seinem Selbstverständnis...